deutsch  english  español
Regionalanalyse
CONOSCOPE untersucht die regionalwirtschaftliche Bedeutung des EWE Konzerns

In einer wissenschaftlichen Studie haben wir die Bedeutung des EWE Konzerns in den Geschäftsregionen Ems Weser Elbe, Bremen und Brandenburg Rügen für das Jahr 2012 untersucht. Die regionalen Effekte für den Arbeitsmarkt und Einkommen sowie die regionale Wertschöpfung sowie die öffentlichen Haushalte sind beachtlich. Die Ergebnisse sind zusammengefasst in einem Zeitungsartikel, der am 10.04.2014 in der Wilhelmshavener Zeitung erschienen ist

EWE: Kreislaufwirtschaft stärkt die ganze Region

Untersuchung Geschäftstätigkeit des Energiekonzerns sichert zwischen Ems und Elbe 25.000 Arbeitsplätze

 

Oldenburg - Die EWE bekennt sich zu dem Ziel eine möglichst hohe

Wertschöpfung in der Region zu erzielen. Wie aus einer gestern in Oldenburg vorgestellten wissenschaftlichen Studie hervorgeht, gelingt das dem Energie-, Telekommunikations- und IT-Konzern schon jetzt in erheblichem Maße. Danach verbleiben 43 Prozent des von der EWE für Beschaffungen, Gehälter, Dienstleistungen, Investitionen oder Steuern ausgegebenen Geldes in der Region - rund 1,676 Milliarden Euro.

"Wir würden den Anteil gern noch erhöhen", sagte EWE Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Brinker. Aber es gebe Grenzen. Bei großvolumigen Aufträgen seien zum Beispiel europaweite Ausschreibungen vorgeschrieben. Gas als Energieträger sei in der Region nicht verfügbar. Wo es aber möglich sein, bemühe sich die EWE Aufträge in der Region zu vergeben - auch um die Partnerunternehmen als Gas- und Stromkunden an sich zu binden. Brinker hält diese Form von "Kreislaufwirtschaft" für die EWE, die kommunalen Anteilseigener wie der Landkreis Friesland und die Region für vorteilhaft. So entwickelten Fachleute der EWE zum Beispiel mit mittelständischen Unternehmen technische Komponenten (Transformatoren, Wechselrichter), die für das Gelingen der Energiewende unverzichtbar seien. Die Mittelständler könnten danach die Produkte überregional vermarkten und würden damit wachsen - auch zum Vorteil der Region und des Energieversorgers. Die Studie des Instituts CONOSCOPE (Leipzig) stellt auf Grundlage der Unternehmensdaten aus dem Jahr 2012 die regionalwirtschaftlichen Effekte der EWE dar. Wie Geschäftsführer Thoms Lehr erläuterte, lassen sich allein in der Ems-Elbe-Region einschließlich Bremen knapp 25.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt der Geschäftstätigkeit der EWE zuordnen. Der Konzern steht für 7746 Vollzeit-Arbeitsstellen. "Jeder Beschäftigte zieht mehr als zwei weitere Beschäftigte in der Region nach sich", sagte Lehr. Die Wertschöpfung der EWE (Personalaufwand, Steuern und Gewinne) für 2012 beziffert die Studie mit 775 Millionen Euro. Die dadurch ausgelösten Ausgaben wie Einkäufe von EWE-Mitarbeitern in der Region lösten weitere Wertschöpfungseffekte von über einer Milliarde Euro aus. Die Geschäftstätigkeit des Konzerns löse allein über eine Milliarde Euro Einkommenszahlungen aus (davon 480 Millionen Euro an EWE-Mitarbeiter). Die Steuerzahlungen der EWE hätten sich für 2012 aus 1,34 Milliarden Euro summiert. Davon seien 367 Millionen Euro direkt in der Untersuchungsregion geblieben. Hinzu kämen indirekt ausgelöste Steuern durch den Konsum der Beschäftigten oder durch Zulieferfirmen von 226,5 Millionen Euro.

 

Die Ergebnisse der Studie finden sich auf den Seite der EWE unter

www.ewe.com/de/_media/download/Ueberblick_Studie_EWE.pdf

<- Zurück zu: HOME

Weitere aktuelle Projekte

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Bolivien zum Thema Bergbau und Erdgasindustrie, 15.06.-19.06.2015

Die CONOSCOPE GmbH lädt gemeinsam mit der AHK Bolivien und den Branchenpartnern Geokompetenzzentrum Freiberg e.V. (GKZ) und DBI Gas und Umwelttechnik GmbH im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie[mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
Analyse der regionalökonomischen Effekte der enviaM Gruppe

Zum wiederholten Male begleitet CONOSCOPE die enviaM bei der Analyse ihrer regionalwirtschaftlichen Bedeutung. Seit 2009 analysieren wir kontinuierlich die volkswirtschaftlichen Effekte der enviaM in Ostdeutschland. [mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
CONOSCOPE begleitet die Stadt Riesa bei der Neuausrichtung ihres Stadtmarketings

Im Rahmen eines zweistufigen Befragungsprozesses wurden Meinungen, Perspektiven und Anregungen regionaler Akteure gesammelt, verdichtet und ausgewertet. [mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
CONOSCOPE untersucht die volkswirtschaftliche Bedeutung der sächsischen Landwirtschaft

In einer Studie mit dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie hat die CONOSCOPE die volkswirtschaftliche Bedeutung der sächsischen Landwirtschaft im Jahr 2012 untersucht.[mehr]

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Peru und Chile für die Branchen Bergbau/Rohstoffe, Maschinen- und Anlagenbau, 4.-8.11.2013

Geschäftskontakte in Peru und Chile für deutsche Technologieanbieter für den Bergbau und den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt[mehr]

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Spanien für die Branchen Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz und Energie (Abfall- und Recyclingtechnologien), 31.3.-4.4.2014

Neue Geschäftsbeziehungen mit spanischen Global Playern aufgebaut und Eintritt in einen Markt, der weit über Spanien hinaus geht[mehr]

...............................................................................................................................................

Markt- + Meinungsforschung
Die neue Marktforschungs-Broschüre

Die Zeichen der Zeit erkennen und innovative Lösungen finden. In dieser Broschüre werfen wir einen Blick in Lebensentwürfe verschiedener Menschen und zeigen, wie wir diese mit modernen Methoden der Marktforschung erreichen können.[mehr]

  ..........................................................................................................................................................................................................................................
2019
|   Copyright CONOSCOPE® RESULTING GROUP   |   Weblog   |   Impressum   |   Downloads