deutsch  english  español
Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Peru und Bolivien für die Branche Wasserwirtschaft und Sanitärtechnik, 11.-15.3.2013

Geschäftskontakte in Peru und Bolivien für Deutsche Technologieanbieter im Wassersektor entwickelt

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat die CONOSCOPE GmbH in Kooperation mit dem German Water Partnership e.V. und den beiden Außenhandelskammern eine Geschäftsanbahnungsreise vom 11. bis 14. März 2013 nach Peru und Bolivien organisiert. Die Reise wurde durch das BMWi finanziell gefördert und fand im Rahmen des Markterschließungsprogramms statt.

Beide Länder sind von regional extremer Wasserarmut geprägt und haben grundsätzlich einen enormen Investitionsbedarf bei der Trinkwasser- und Abwasserbehandlung sowie im Wassertransport. Neben großen Volumenströmen kaum behandelten Wassers besteht auch Bedarf an kleinen Anlagen für Insellösungen in entlegenen Gebieten. Der Bergbau wiederum benötigt neben mobilen Lösungen für Trink- und Abwasser auch Technologien zur Brauchwasserrückgewinnung, da in der Nähe vieler Minen häufig nicht genügend Wasser zur Verfügung steht. Hinzu kommt in beiden Ländern die Notwendigkeit, eine ganze Reihe existierender Behandlungsanlagen zu modernisieren oder überhaupt erst effizient zu gestalten, d.h. zu ergänzen oder umzubauen. Peru weist gerade im Wasser- und Abwasserbereich in der Infrastruktur groβe Defizite auf - landesweit beträgt die Versorgung mit Trinkwasser nur 85,6%, die Abwasserentsorgung nur 77,2%. Um die Defizite zu beheben, werden Investitionen von mehr als US$ 4 Milliarden benötigt und erwartet. Da sich 97% der peruanischen Wasserreserven östlich der Anden befinden, der Großteil der Bevölkerung jedoch an der Küste westlich der Anden lebt, herrscht in vielen Gegenden ausgeprägter Wassermangel. Hinzu kommt, dass sich Peru unter den Top 5 der am meisten vom Klimawandel betroffen Länder befindet. In Bolivien beträgt die Versorgung mit Trinkwasser nur 85%, die Abwasserentsorgung nur 46%. Von staatlicher Seite werden mehr als US$ 100 Millionen in über 327 Projekte im  Sanitärbereich investiert. Einer der Hauptschwerpunkte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Bolivien ist die Verbesserung des Wassersektors. Neben Bewässerungsprojekten werden zunehmend Projekte zur Verbesserung der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung auch mit deutschen Firmen realisiert.

Unter diesen Bedingungen vor Ort konnten die Teilnehmer mit zahlreichen potenziellen Partnern und Kunden sehr konkrete Kooperationen anbahnen. Nach den halbtägigen Auftaktveranstaltungen in jedem der beiden Länder mit Informationen zur Entwicklung der Branche in Deutschland und der Vorstellung von deutschen Technologieangeboten besuchten die Teilnehmer Interessenten und Anwendungsbeispiele im Raum Lima und La Paz. Dabei fanden die deutschen Exporteure besonderes Interesse der südamerikanischen Unternehmen und Institutionen u.a. an robusten Abwasserbehandlungsanlagen mit mittlerem Reinigungsgrad, an Retrofit und Kapazitätserweiterungen von Kläranlagen sowie an dezentralen Trinkwasseraufbereitungsanlagen für kleinere Mengen. 

Die deutschen Teilnehmer haben nunmehr zwei Märkte mit rasant steigenden Exporteinnahmen aus dem Bergbau und einem wachsenden Fokus auf Umweltschutz und Umwelttechnologien als Ziel. Zahlreiche Preisanfragen und Bitten um Angebotserstellung lagen bereits während der Reise vor.

Nähere Informationen bei Uwe Becher:  uwe.becher(at)conoscope.org

<- Zurück zu: HOME

Weitere aktuelle Projekte

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Bolivien zum Thema Bergbau und Erdgasindustrie, 15.06.-19.06.2015

Die CONOSCOPE GmbH lädt gemeinsam mit der AHK Bolivien und den Branchenpartnern Geokompetenzzentrum Freiberg e.V. (GKZ) und DBI Gas und Umwelttechnik GmbH im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie[mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
Analyse der regionalökonomischen Effekte der enviaM Gruppe

Zum wiederholten Male begleitet CONOSCOPE die enviaM bei der Analyse ihrer regionalwirtschaftlichen Bedeutung. Seit 2009 analysieren wir kontinuierlich die volkswirtschaftlichen Effekte der enviaM in Ostdeutschland. [mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
CONOSCOPE begleitet die Stadt Riesa bei der Neuausrichtung ihres Stadtmarketings

Im Rahmen eines zweistufigen Befragungsprozesses wurden Meinungen, Perspektiven und Anregungen regionaler Akteure gesammelt, verdichtet und ausgewertet. [mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
CONOSCOPE untersucht die volkswirtschaftliche Bedeutung der sächsischen Landwirtschaft

In einer Studie mit dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie hat die CONOSCOPE die volkswirtschaftliche Bedeutung der sächsischen Landwirtschaft im Jahr 2012 untersucht.[mehr]

...............................................................................................................................................

Regionalanalyse
CONOSCOPE untersucht die regionalwirtschaftliche Bedeutung des EWE Konzerns

In einer wissenschaftlichen Studie haben wir die Bedeutung des EWE Konzerns in den Geschäftsregionen Ems Weser Elbe, Bremen und Brandenburg Rügen für das Jahr 2012 untersucht. Die regionalen Effekte für den Arbeitsmarkt und Einkommen sowie die region[mehr]

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Peru und Chile für die Branchen Bergbau/Rohstoffe, Maschinen- und Anlagenbau, 4.-8.11.2013

Geschäftskontakte in Peru und Chile für deutsche Technologieanbieter für den Bergbau und den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt[mehr]

...............................................................................................................................................

Internationalisierung
Geschäftsanbahnungsreise nach Spanien für die Branchen Umweltschutz, Entsorgung, Klimaschutz und Energie (Abfall- und Recyclingtechnologien), 31.3.-4.4.2014

Neue Geschäftsbeziehungen mit spanischen Global Playern aufgebaut und Eintritt in einen Markt, der weit über Spanien hinaus geht[mehr]

  ..........................................................................................................................................................................................................................................
2017
|   Copyright CONOSCOPE® RESULTING GROUP   |   Weblog   |   Impressum   |   Downloads