deutsch  english  español

Balanced Scorecard

Das Konzept der Balanced Scorecard wurde von Robert S. Kaplan und David P. Norton erstmals 1992 im Harvard Business Review vorgestellt. Das ursprüngliche Ziel bei der Verwendung der kennzahlenbasierten Balanced Scorecard bestand darin, die hauptsächlich finanziell ausgerichteten Managementsysteme um ein ausgewogenes Set an monetären und nicht-monetären Kennzahlen zu erweitern. Mittlerweile hat sich die Balanced Scorecard als Instrumentarium zur Umsetzung von Unternehmensstrategien und Integration der Mitarbeiter etabliert. Das wesentliche Ziel der Balanced Scorecard ist es, die Strategien so zu definieren, dass sie im operativen Handeln des Unternehmens umgesetzt werden können. Für die Transformation der Vision und Strategie des Unternehmens in Ziele und Kennzahlen und diesen zuzuordnende Maßnahmen bietet die Balanced Scorecard Finanz-, Kunden-, interne Geschäftsprozess- sowie Lern- und Entwicklungsperspektive an. Diese Kombination der vier Perspektiven ermöglicht ein Gleichgewicht (balanced) von kurzfristigen und langfristigen Zielen sowie von Ergebniskennzahlen und Leistungstreibern.

Um die Planung und Verfolgung der strategischen Ziele gewährleisten zu können, werden den allen strategischen Zielen Messgrößen und Zielwerte (monetäre wie bspw. Umsatz und nicht-monetäre wie Kundenzufriedenheit oder Anzahl der Kunden) zugeordnet. Regelmäßig können dann den Zielwerten der Ist-Stand dieser Messgrößen gegenübergestellt werden (Scorecard).

Mit dem Steuerungsinstrument Balanced Scorecard wird ein sog. „double-loop“-Prozess ermöglicht. Dabei wird das bestehende Strategiegerüst (Annahmen und die Strategie selbst) regelmäßig überprüft und kann an veränderte Bedingungen bzw. die Wirkungsweise bestimmter eingesetzter Maßnahmen angepasst werden. Hieraus entsteht ein zirkulärer Strategieprozess.

STRATEGIE + UMSETZUNG

Unternehmerischer Erfolg entsteht nach den Erfahrungen von CONOSCOPE erst durch drei Zutaten: die Entwicklung von Strategiealternativen, die aktive Entscheidung für eine dieser Strategien und ihre zielgerichtete Umsetzung.

Strategie

Ausgehend von Analyseergebnissen entwickeln wir strategische Handlungsoptionen und bewerten diese. Dabei nutzen wir unser Service Innovation Lab und unsere Themen- und Länderexperten je nach Kundenbedürfnis auch in Form von Workshops. Als Ergebnis unserer Unterstützung bei der Strategieentwicklung stehen konkrete Handlungsempfehlungen inklusive einer gemeinsam mit dem Unternehmen entwickelten Zeit- und Kostenplanung.

Umsetzung

Bei der Einführung der ausgewählten Handlungsalternativen übernehmen wir auf Wunsch das Co-Management - also konkrete Aufgaben der Realisierung - und sichern damit eine kompetente Umsetzung, ohne dass im laufenden Geschäftsbetrieb unserer Kunden Kapazitäten blockiert werden.

Fokus

Unser Grundsatz ist: Es sind immer Menschen, die agieren. Konzepte und von CONOSCOPE vorgeschlagene Maßnahmen berücksichtigen die Mitarbeiter von Unternehmen nicht nur - sie sehen die Menschen als zentrale Akteure und Erfolgsfaktoren. Die Konzentration auf Schnittstellenakteure im Unternehmen verfolgt die Harmonisierung von Zielkonflikten zwischen technisch und wirtschaftlich verantwortlichen Mitarbeitern.

  ..........................................................................................................................................................................................................................................
2017
|   Copyright CONOSCOPE® RESULTING GROUP   |   Weblog   |   Impressum   |   Downloads